Cakewalk // Documentation // SONAR X2 // Werkzeuge
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

Werkzeuge

SONAR bietet verschiedene globale Werkzeuge, mit denen Sie die Inhalte Ihrer Projekte bearbeiten können. Die globalen Werkzeuge sind im Werkzeugmodul in der Steuerleiste enthalten und gestatten Ihnen die Bearbeitung von Inhalten in den folgenden Ansichten:
Das ausgewählte Werkzeug ist immer für die Ansicht aktiv, die gerade im Fokus liegt. Es gibt mehrere unterschiedliche Möglichkeiten zur Auswahl von Werkzeugen:
Jedes Werkzeug dient einem bestimmten Zweck: Welches Werkzeug das geeignetste ist, hängt von der Art der Bearbeitung ab, die Sie durchführen möchten. Das standardmäßig vorgewählte Universalwerkzeug kann für die meisten Aufgaben verwendet werden. Allerdings gibt es auch Situationen, in denen ein anderes Werkzeug erforderlich ist oder die vorliegende Aufgabe zumindest vereinfacht. Anleitungen zu allgemeinen Bearbeitungsaufgaben finden Sie unter Häufige Aufgaben mit Werkzeugen ausführen.
Um ein Werkzeug in der Spuransicht zu verwenden, wählen Sie es zunächst aus. Danach wählen Sie den Datentyp, den Sie bearbeiten möchten: Clips, Spurautomation, Clipautomation, Audiotransienten oder Noten. Sie können den gewünschten Datentyp für jede Spur separat festlegen. Weitere Informationen finden Sie unter Den zu bearbeitenden Datentyp auswählen.
Tabelle 66. Werkzeuge  
Schaltfläche
Das Universalwerkzeug ist das Standardwerkzeug in SONAR. Es handelt sich um ein Multifunktionswerkzeug, das Funktionen verschiedener anderer Werkzeuge kombiniert. Die Funktion wird durch die Position bestimmt, an der Sie klicken.
Mit dem Auswahlwerkzeug können Sie Daten auswählen. Sie können einen Zeitbereich oder ganze Clips, MIDI-Noten, Hüllkurvenknoten und Transienten auswählen.
Mit dem Verschiebungswerkzeug können Sie ausgewählte Daten verschieben. Sie können ganze Clips, Clipbereiche, MIDI-Noten, Hüllkurvenknoten, Transientenmarker und Marker in der Tempotabelle des Clips verschieben.
F8 (ruft die Bearbeitungswerkzeuge nacheinander auf)
Mit dem Bearbeitungswerkzeug können Sie Daten einstellen. Sie können Clips im Slip-Editing-Verfahren bearbeiten, Start- und Endzeiten von Noten korrigieren, Fades festlegen und die Anschlagstärke- und Automationshüllkurven anheben oder absenken.
F8 (ruft alle Bearbeitungswerkzeuge nacheinander auf)
Mit dem Timingwerkzeug können Sie Audioclips im Slip-Editing-Verfahren bearbeiten, MIDI-Noten durch Ziehen quantisieren und Audiodaten mithilfe von Transientenmarkern dehnen.
F8 (ruft alle Bearbeitungswerkzeuge nacheinander auf)
Das Teilungswerkzeug ermöglicht Ihnen das Teilen und Schneiden von Clips, das Teilen von MIDI-Noten und das Teilen von Clips an Transienten.
F9 (ruft alle Zeichenwerkzeuge nacheinander auf)
Mit dem Freihandwerkzeug zeichnen Sie MIDI-Noten und Automationshüllkurven. Sie können auch Transientenmarker erstellen und feststellen.
F9 (ruft alle Zeichenwerkzeuge nacheinander auf)
Mit dem Linienwerkzeug ziehen Sie gerade Automationshüllkurven und „malen“ MIDI-Noten.
F9 (ruft alle Zeichenwerkzeuge nacheinander auf)
Das Sinuspatternwerkzeug ermöglicht Ihnen das Bearbeiten von Automationshüllkurven durch das Zeichnen von Sinusformen.
F9 (ruft alle Zeichenwerkzeuge nacheinander auf)
Das Dreieckpatternwerkzeug ermöglicht Ihnen das Bearbeiten von Automationshüllkurven durch das Zeichnen von Dreieckformen.
F9 (ruft alle Zeichenwerkzeuge nacheinander auf)
Das Rechteckpatternwerkzeug ermöglicht Ihnen das Bearbeiten von Automationshüllkurven durch das Zeichnen von Rechteckformen.
F9 (ruft alle Zeichenwerkzeuge nacheinander auf)
Das Sägezahnpatternwerkzeug ermöglicht Ihnen das Bearbeiten von Automationshüllkurven durch das Zeichnen von Sägezahnformen.
F9 (ruft alle Zeichenwerkzeuge nacheinander auf)
Das Zufallspatternwerkzeug ermöglicht Ihnen das Bearbeiten von Automationshüllkurven durch das Zeichnen von Zufallsformen.
F10 (ruft nacheinander alle Löschwerkzeuge auf)
Mit dem Löschwerkzeug können Sie Clips, Clipteile, MIDI-Noten, Knoten von Automationshüllkurven und Transientenmarker löschen.
F10 (ruft nacheinander alle Löschwerkzeuge auf)
Das Stummschaltungswerkzeug ermöglicht Ihnen das Stummschalten von Clips, Clipteilen und MIDI-Noten und das Deaktivieren von Transientenmarkern.
Das Scrubwerkzeug ermöglicht Ihnen die Wiedergabe aller angezeigten Spuren, indem Sie mit der Maus bei gedrückter Maustaste in der gewünschten Geschwindigkeit vorwärts oder rückwärts ziehen.
Das Zoomwerkzeug gestattet Ihnen das Ändern der vertikalen und horizontalen Skalierung einer Ansicht. Sie können einen bestimmten Bereich zum Vergrößern mit der Maus aufziehen.

Copyright © 2017 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal