Cakewalk // Documentation // SONAR // INI-Dateieinstellungen für SysEx-Daten
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

Arbeiten mit systemexklusiven Daten ► INI-Dateieinstellungen für SysEx-Daten

Die Initialisierungsdatei TTSseq.ini (%appdata%\Cakewalk\SONAR) enthält Einstellungen, die das Senden und Empfangen systemexklusiver Daten betreffen. Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Verwendung von SysEx-Daten haben, können Sie diese meist durch Änderung der Einstellungen in dieser Datei beheben.
Die oben beschriebenen Optionen finden Sie im Abschnitt [Options] der Datei TTSseq.ini. Diese Datei lässt sich mit dem Windows-Editor bearbeiten. Haben Sie Änderungen an der Datei TTSseq.ini vorgenommen, dann müssen Sie SONAR neu starten, damit diese Änderungen wirksam werden.
Bei dieser Einstellung wird SONAR bei jedem Auftreten des Wertes F7 in einer SysEx-Bank die Datenübertragung für n Millisekunden unterbrechen. Dies gilt jedoch nur, wenn die Zeile SysxDelayAfterF7=n nicht den Wert 0 hat. Die Zeile SysxDelayAfterF7=n aktiviert eine Sendeunterbrechung zwischen einzelnen SysEx-Nachrichten, während die Zeile SysxSendDelayMsec=n die Dauer dieser Unterbrechung angibt.
n = 60 Standardwert (in Millisekunden)
Die Werte, die n in der Zeile SysxDelayAfterF7=n annehmen kann, sind 0 und 1. Diese haben die folgende Bedeutung:
n = 0: Keine Unterbrechung
n = 1: Unterbrechung nach jeder SysEx-Nachricht
n = 1024: Standardwert (in Bytes)
Copyright © 2022 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal