Cakewalk // Documentation // Cakewalk // Compingmethoden
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

ArrangierenComping ► Compingmethoden

*
Compingaufnahmemodus. Der Standardaufnahmemodus in Cakewalk ist der Compingmodus. Bei der Aufzeichnung wird bereits auf der Spur aufgenommenes Material nicht wiedergegeben. Nach Abschluss der Aufzeichnung wird das neu aufgenommene Material wiedergegeben. Alle anderen Takes werden für die Dauer des aufgenommenen Materials stummgeschaltet. Jeder Take erscheint in einer eigenen Take-Bahn, wobei der neueste Take ganz oben steht. Weitere Informationen finden Sie unter Compingaufnahmemodus bzw. unter Aufnahmemodus.
*
Manuelles Comping. Wenn Take-Bahnen auf einer Spur sichtbar sind, können Sie sich überschneidende Takes mit dem Universalwerkzeug oder dem Compingwerkzeug isolieren. Klicken oder ziehen Sie einfach mit der Maus über einen Take, um alle überschneidenden Takes auf derselben Spur stummzuschalten. Weitere Informationen finden Sie unter Comping mit Universal- und Compingwerkzeug.
*
Schnelles Comping. Wenn Sie mehrere Takes aufgenommen haben, können Sie jeden Take einzeln vorhören, via Tastenkombination zwischen vorzuhörenden Takes wechseln und dann auswählen, welchen Sie verwenden möchten. Weitere Informationen finden Sie unter Schnelles Comping.
1.
Wählen Sie Bearbeiten > Voreinstellungen > Projekt > Aufnahme aus oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Aufnahme , um die Aufnahmeeinstellungen im Dialogfeld Voreinstellungen aufzurufen.
2.
Wählen Sie Comping unter Aufnahmemodus aus.
3.
Wenn Sie mehrere alternative Takes mit der Loopaufnahme aufzeichnen möchten, wählen Sie Alle Takes in einer Spur speichern unter Loopaufnahme. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Voreinstellungen zu schließen.
5.
Klicken Sie in der Zielspur auf die Schaltfläche Take-Bahnen erweitern/reduzieren , damit die Take-Bahnen angezeigt werden.
6.
Klicken Sie auf den Aufnahmeschalter der Spur, um die Aufnahmebereitschaft zu aktivieren. Hinweis: Sie müssen die übergeordnete Spur in jedem Fall aufnahmebereit schalten. Es reicht nicht aus, die Aufnahmebereitschaft einer vorhandenen Take-Bahn zu aktivieren.
b)
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zeitleiste und wählen Sie Looppunkte setzen aus dem Kontextmenü. (Alternativ drücken Sie UMSCHALTTASTE+L). Sie können auch im Loopmodul der Steuerleiste auf die Schaltfläche Looppunkte mit Auswahl festlegen klicken.
8.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Aufnahme im Transportmodul der Steuerleiste.
Tabelle 978. Aufnahmemodi 
Nein (außer die globale Option Jeden Take in eigener Spur speichern ist unter Bearbeiten > Voreinstellungen > Projekt > Aufnahme aktiviert)
Hinweis: Bei einer Loopaufnahme können Sie die vorherigen Loopdurchgänge erst hören, nachdem Sie die Aufnahme beendet haben. Dies liegt daran, dass Takes erst nach dem Beenden der Aufnahme festgeschrieben werden.
Sie können den Auto-Punch-Modus in beliebiger Kombination mit der Loopfunktion sowohl im Comping- als auch im Overdub- oder Ersetzungsmodus verwenden.
Das Universalwerkzeug von Cakewalk wie auch das Compingwerkzeug verfügen über eine Isolierfunktion, mit der Sie einen zeitlichen Abschnitt auf einer Take-Bahn auswählen können, woraufhin dieser Abschnitt in allen anderen Take-Bahnen derselben Spur stummgeschaltet wird.
Tipp: Beim Comping sollten Sie den Mausmarker aktivieren (Bearbeiten > Mausmarker oder Shortcut X). Auf diese Weise können Sie genau sehen, welche Clips sich an der Position überschneiden, an der Sie klicken. Wenn Sie zum Isolieren eines Takes mit der Maus klicken oder ziehen, werden alle anderen Takes auf derselben Spur, die den Mausmarker schneiden, stummgeschaltet.
Wenn Sie zum Isolieren oder zum Aktivieren bzw. Deaktivieren der Stummschaltung das Universalwerkzeug oder das Compingwerkzeug verwenden, fügt Cakewalk, wann immer dies möglich ist, geteilte Clips wieder zusammen, um die Anzahl der Clips so klein wie möglich zu halten. Sie müssen sich nur darauf konzentrieren, die Passagen zu erkennen, die wiedergegeben werden sollen – Cakewalk führt alle Aufgaben wie das Teilen von Clips, die Verwaltung von Stummschaltungen und das Zusammenfügen geteilter Clips automatisch durch.
*
Auswahl. Befindet sich der angeklickte Punkt in einem Auswahlbereich auf der Spur, dann wird die gesamte Auswahl isoliert.
*
Bereiche stummschalten/isolieren. Die Grenzen der stummgeschalteten und nicht stummgeschalteten Bereiche sind die Zonengrenzen. Alle stummgeschalteten und nicht stummgeschalteten Bereiche auf allen Take-Bahnen werden verwendet.
*
Clips. Die Beschnittpunkte des angeklickten Clips sind die Zonengrenzen.
Copyright © 2022 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal