Cakewalk // Documentation // Cakewalk // Projekt > Surround (Erweitert)
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

DialogfeldreferenzDas Dialogfeld „Voreinstellungen“ ► Projekt > Surround (Erweitert)

In der Kategorie Surround können Sie das Surroundformat, die Lautsprecherverteilung, das Bassmanagement und die Einstellungen für den Downmix festlegen.
Die Kategorie Surround umfasst die folgenden Einstellungen:
*
*
*
5.1 (SMPTE/ITU) sollte die Standardvorlage sein.
*
*
Centerpegel. Das Signal des Centerkanals wird gleichmäßig auf den linken und rechten Kanal einer 2-Kanal-Abmischung verteilt, wobei eine Wahl aus drei Pegeln getroffen werden kann. Jeder Pegel bestimmt, welcher Anteil des Centerkanals auf den linken und rechten Kanal gemischt wird. Die Optionen sind:
*
-3 dB Dies ist der richtige Wert für die Verteilung auf zwei akustische Quellen, die denselben Schalldruckpegel erreichen sollen, wobei der Fernfeldpegel (in der etwas verhallten Hörumgebung, wie sie in der Heimumgebung typisch ist) gleich bleibt. Dies ist beispielsweise der Wert, anhand dessen ein konventioneller Sinus-Kosinus-Panner das zentral positionierte Bild auf den linken und rechten Kanal verteilt.
*
-4,5 dB Da „–3 dB“ und „–6 dB“ die Extremgrenzen darstellen (Leistungsaddition einerseits, phasenabhängige Vektoraddition andererseits), hat sich dieser Mittelwert als angemessen.
*
-6 dB Dieser Wert gilt für den Fall, in dem die Hörumgebung durch den Direktschall dominiert wird. Daher werden die beiden Quellsignale auf 6 dB anstatt auf 3 dB addiert, da sie (wie Spannungen) als Vektoren addiert werden und nicht als Leistung.
*
Surroundpegel. Der Surround-Downmix-Pegel ist der Wert für den linken Surroundkanal zum Abmischen nach links und den rechten Surroundkanal zum Abmischen nach rechts, wenn von einem beliebigen Surroundformat auf zwei Kanäle abgemischt wird. Es gibt folgende Optionen:
*
-3 dB Bei diesem Wert werden Monosurroundinformationen, wie sie vor Einführung des 5.1-Formats gängig waren, so abgemischt, dass der Originalpegel beibehalten wird.
*
-6 dB Bei diesem Wert sind Surroundanteile in der Abmischung weniger hervorstechend. Hierbei wird die Tatsache zugrunde gelegt, dass Surroundanteile in der Regel nicht so wichtig sind wie Signale auf den Frontkanälen. Dadurch wird beispielsweise eine Beeinträchtigung des Dialogs durch laute Surroundsignale während der Abmischung vermieden.
*
-INF. Erforderlich für Fälle, in denen Surroundpegel so hoch sind, dass sie bei Abmischungen zu sehr mit den vorderen Kanälen konkurrieren.
*
LFE-Pegel. Wählen Sie „–INF“ oder „–12 dB“.
Copyright © 2022 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal