Cakewalk // Documentation // Cakewalk // Eigenschaften-Inspektor: Buseigenschaften
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

InspektorenÜberblick zum Eigenschaften-Inspektor ► Eigenschaften-Inspektor: Buseigenschaften

A. Inspektor verankern/Verankerung lösen B. Buseigenschaften-Inspektor ein-/ausblenden C. Busname D. Arranger ausschließen E. Schreibmodus und Auflösung für Automationsdaten F. Textbeschreibung
Klicken Sie in der Spuransicht auf einen Bus, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Buseigenschaften ein-/ausblenden  oben im Inspektorbereich. Alternativ drücken Sie STRG+UMSCHALTTASTE+I.
Abbildung 5497. Klicken Sie auf die Schaltfläche Buseigenschaften ein-/ausblenden, um den Buseigenschaften-Inspektor ein- oder auszublenden.
Hinweis: Wenn der aktive Kanalzug eine Spur ist, erscheint bei der Registerkarte Spureigenschaften als Beschriftung Spur  anstelle von Bus .
*
Track Name (Spurname). Hier können Sie dem ausgewählten Bus einen Namen zuweisen.
*
Arranger ausschließen. Verhindert, dass die Busdaten selektiert werden, wenn Sie einen Arrangerabschnitt auswählen.
*
Time Base (Zeitraster). Wählen Sie eine der beiden Optionen in diesem Bereich, um festzulegen, was bei der Automation passiert, wenn Sie das Tempo ändern:
*
Musikalisch (T:Z:T). In diesem Fall bleibt die T:Z:T-Position der Automationsdaten konstant, während die absolute Zeitposition sich ändert.
*
Absolut. In diesem Fall bleibt die absolute Zeitposition gleich, während die T:Z:T-Position sich ändert.
*
Schreibmodus. In diesem Dropdownmenü können Sie den Schreibmodus für Automationsdaten auswählen:
*
Touch. Im Touch-Modus werden bestehende Automationsdaten für den gegenwärtig aufnahmebereiten Parameter nur dann überschrieben, wenn seine Einstellung mithilfe der Maus oder eines MIDI-Controllers geändert wird. Das Schreiben von Automationsdaten endet, sobald das betreffende Bedienelement losgelassen wird; der Parameter kehrt dann in die zuvor für die betreffende Position gespeicherte Einstellung zurück.
*
Überschreiben. Im Überschreibmodus werden bestehende Automationsdaten für den gegenwärtig aufnahmebereiten Parameter bei laufender Aufnahme oder Wiedergabe überschrieben. Dies gilt auch, wenn Sie die Parametereinstellung nicht ändern.
*
Latch. Der Latch-Modus ähnelt dem Touch-Modus: Bestehende Automationsdaten werden überschrieben, sobald das betreffende Bedienelement bedient wird. Allerdings verbleibt der Parameter beim Loslassen des Bedienelements in der letzten Stellung, und bestehende Automationsdaten werden solange überschrieben, bis die Wiedergabe beendet wird.
*
Beschreibung Geben Sie hier einen Kommentar oder eine Beschreibung des ausgewählten Busses ein.
Copyright © 2022 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal