Cakewalk // Documentation // Cakewalk // Videoleistung optimieren
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index


*
Wenn Sie bei geladener Videodatei viele Such- und Loopfunktionen oder Bearbeitungen durchführen möchten, stellen Sie sicher, dass Ihr Video über genügend Keyframes verfügt. Da jeder Frame aus dem letzten Keyframe errechnet werden muss, ist die Leistung geringer, wenn Sie sehr wenige Keyframes in einem Video verwenden. Um die Anzahl der Keyframes einer Videodatei zu ändern, sollten Sie die Datei unter Verwendung des Befehls Datei > Exportieren > Video neu komprimieren und eine höhere Keyframerate festlegen. Hierzu empfiehlt sich eine der gängigen Videokompressionsmethoden wie etwa „Cinepak“ und die Auswahl einer Keyframerate zwischen 1 und 5. Ein Wert von 1 macht aus jedem Frame (Bild) des Videos einen Keyframe, ein höherer Wert fügt jeweils einen Keyframe nach der mit diesem Wert festgelegten Anzahl von Frames ein.
*
Das Ändern der Videoeigenschaften einer AVI-Datei (zum Beispiel der Einstiegs-, Ausstiegs- und Startzeiten) führt zu einer geringfügig langsameren Echtzeitwiedergabe. Alle hier vorgenommenen Änderungen können Sie mit der Funktion Datei > Exportieren > Video permanent übernehmen (und damit die Beanspruchung Ihres Prozessors reduzieren), indem Sie die Datei nachfolgend neu importieren.
Copyright © 2022 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal