Cakewalk // Documentation // SONAR X2 // Drucken
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index


Die Partituransicht unterstützt das Drucken von Noten in neun Partiturgrößen drucken. Die Partituransicht druckt allgemeine Projektinformationen aus dem Dialogfeld Dateiinformationen (siehe Bezeichnen Ihrer Projekte) am Partituranfang. Hierzu gehören der Songname (Dateiname), eine Beschreibung (z. B. eine Widmung), die Spielanweisungen, der Autor/Komponist und urheberrechtliche Angaben. Zusätzlich benennt SONAR die Nummern und Namen der Spuren und nummeriert jeden Takt und jede Seite.
SONAR ermöglicht Ihnen, die Druckgröße Ihrer Partitur auszuwählen. Notenstecher kennen neun Standardgrößen des Fünf-Linien-Notensystems. Der Abstand zwischen den Notenlinien eines Systems wird Rastralgröße genannt. Jede Rastralgröße ist mit einer individuellen Nummer versehen, die von Verlagen für die Publikation unterschiedlicher Musikgenres verwendet wird.
Tabelle 196.  
2.
Wählen Sie Datei > Druckvorschau.
4.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Konfigurieren, um eine Rastralgröße auszuwählen.
6.
SONAR zeigt das Windows-Dialogfeld Drucken an, in dem Sie Ihren Drucker einrichten und Ihre Partitur drucken können.
Alternativ können Sie auch Datei > Drucken auswählen und das Druckvorschaufenster auslassen.
Es ist nicht möglich, die schwebende Partituransicht zu drucken. Deaktivieren Sie unter Umständen vorübergehend die freie Verschiebbarkeit, bevor Sie die Partituransicht drucken.

Copyright © 2022 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal