Cakewalk // Documentation // SONAR X2 // Tutorial 3: Gesang und Instrumente aufnehmen
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

Tutorial 3: Gesang und Instrumente aufnehmen

Einer der wesentlichsten Aspekte beim Produzieren von Musik in SONAR ist die digitale Audioaufzeichnung. Dies ist ein Vorgang, bei dem der von einem Mikrofon oder einem Instrument stammende Klang auf eine Audiospur aufgezeichnet wird. Wenn dieser Schritt abgeschlossen ist, können Sie den Song bearbeiten und abmischen, um ihn dann mit dem Rest der Welt zu teilen.
Dieses Tutorial zeigt Ihnen die erforderlichen Schritte und vermittelt ein wenig Hintergrundwissen dazu, wie Sie die besten Ergebnisse bei der Aufzeichnung von Audiodaten erzielen.
In Tutorial 1 haben Sie gelernt, wie Sie Projektvorlagen öffnen. Öffnen Sie ein neues Projekt für dieses Tutorial:
1.
Klicken Sie im Menü Datei auf Neu.
2.
Wählen Sie die Vorlage Blank (no tracks or buses) (Leere Vorlage (keine Spuren und Busse)) aus und klicken Sie auf OK.
In dieses leere Projekt können Sie nach Bedarf neue Spuren einfügen. Zum Aufzeichnen digitaler Audiodaten benötigen Sie eine neue Audiospur. Gehen Sie wie folgt vor, um eine solche einzufügen:
3.
Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
list-image
Klicken Sie auf Einfügen und dann auf Audiospur.
5.
Klicken Sie auf das Eingangsmenü , um den Spureingang auszuwählen.
6.
Wählen Sie den physischen Anschluss aus, mit dem Ihr Instrument verbunden ist. Wenn Sie beispielsweise wissen, dass Ihre Gitarre an Eingang 1 angeschlossen ist, klicken Sie auf das Element Eingang und wählen Sie die erste Option. Einige Audiointerfaces geben ihre Stereoeingänge paarweise an (z. B. 1/2, 3/4, 5/6 usw.). In der Regel werden linke Kanäle durch ungerade und rechte Kanäle durch gerade Zahlen dargestellt.
Hinweis: Die meisten Mikrofone und Gitarren arbeiten monofon, weswegen Sie entweder den linken oder den rechten Kanal entsprechend auswählen müssen.
7.
Klicken Sie auf das Ausgangsmenü, um den Spurausgang auszuwählen.
8.
Wählen Sie den Ausgangsanschluss, über den die Audiospur bei der Wiedergabe ausgegeben werden soll. Normalerweise werden hier die Ausgänge 1 und 2 gewählt, weil an diese gewöhnlich die Lautsprecher oder Audiomonitore angeschlossen sind.
9.
Hinweis: SONAR gestattet eine Aufzeichnung nur auf Spuren, die aufnahmebereit geschaltet sind. Dies ist notwendig, da SONAR Mehrspuraufnahmen unterstützt. Auf diese Weise weiß SONAR, auf welcher Spur Ihr neues Material aufgezeichnet werden soll. Andernfalls würden nämlich alle Aufnahmen auf allen Spuren landen.
10.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Eingangsecho , wenn Sie das Eingangssignal während der Aufzeichnung hören wollen. Viele Soundkarten und Audiointerfaces bieten die Möglichkeit der Eingangssignalwiedergabe auch auf der Hardwareebene. Wenn Sie das Eingangssignal bereits hören können, fahren Sie einfach mit dem nächsten Abschnitt fort.
Hier müssen wir nun zunächst die Eingangspegel überprüfen, um sicherzustellen, dass diese ausreichend, aber nicht zu hoch sind, was zu Verzerrungen führen würde.
Singen oder spielen Sie auf Ihrem Instrument so, als ob Sie aufnehmen würden, und beobachten Sie dabei, wie die Pegelanzeige der gewählten Spur sich verhält.
Wenn der Pegel noch nicht einmal in die Nähe des Maximalwertes gelangt, erhöhen Sie den Eingangspegel. Wenn der Pegel ab und zu den Maximalwert erreicht, reduzieren Sie den Eingangspegel.
Der Eingangspegel wird gewöhnlich mit einem Regler neben dem Eingangsanschluss der Soundkarte festgelegt, wobei diese Anordnung bei Ihrem Gerät auch etwas anders aussehen kann. Wenn Sie also noch niemals ein Instrument oder Mikrofonsignal mit Ihrer Soundkarte aufgezeichnet haben, sollten Sie das Benutzerhandbuch zu Ihrem Gerät zurate ziehen.
1.
Wählen Sie Bearbeiten > Vereinstellungen > Projekt > Metronom aus, um die Metronomeinstellungen aufzurufen. Sie können auch mit der rechten Maustaste auf die Schaltflächen Metronom bei Wiedergabe an/aus oder Metronom bei Aufnahme an/aus im Transportmodul der Steuerleiste klicken, um die Metronomeinstellungen aufzurufen.
list-image
Klicken Sie auf Audiometronom verwenden, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Aufnahme und setzen Sie Aufnahme einzählen auf 2 Takte. Weitere Informationen zu den einzelnen Metronomoptionen erhalten Sie nach einem Klick auf Hilfe.
3.
Vergewissern Sie sich, dass die Spur durch Anklicken der Schaltfläche Aufnahmebereitschaft aufnahmebereit geschaltet wurde. Die Schaltfläche Aufnahmebereitschaft der Spur sollte rot leuchten: .
4.
Klicken Sie im Transportmodul der Steuerleiste auf die Schaltfläche Aufnahme oder drücken Sie die Taste R auf Ihrer Computertastatur.
5.
Sie hören, wie das Metronom zwei Takte vorzählt. Danach startet die Aufzeichnung. Beginnen Sie zu singen oder zu spielen, wenn der dritte Takt erreicht ist.
Betätigen Sie Wiedergabe, um das Projekt wiederzugeben. Wenn Sie die Aufnahme wiederholen wollen, wählen Sie Bearbeiten > Rückgängig, um die vorherige Aufzeichnung rückgängig zu machen, und wiederholen Sie die obigen Schritte 3, 4 und 5, bis Sie eine perfekte Aufnahme haben.
Nachdem Sie nun eine erste Spur aufgezeichnet haben, können Sie eine weitere Passage im Overdub-Verfahren hinzufügen. Deaktivieren Sie zu diesem Zweck die Aufnahmebereitschaft für Spur 1 und wiederholen Sie die in diesem Tutorial beschriebenen Schritte. Danach werden Sie die zweite Spur aufgezeichnet haben. Bei der Wiedergabe sind dann beide Spuren zu hören. Die Spuren weisen jeweils eigene Lautstärke- und Panoramaregler, Effektcontainer und Umschalter für Stumm- und Soloschaltung auf. Weitere Informationen hierzu finden Sie in späteren Tutorials.

Copyright © 2017 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal