Cakewalk // Documentation // SONAR // Clips verschieben und kopieren
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

ArrangierenClips arrangieren ► Clips verschieben und kopieren

Sie können Clips mittels Drag & Drop oder mit den Funktionen Ausschneiden, Kopieren und Einfügen kopieren und verschieben. Wenn Sie Clips auf Spuren verschieben oder kopieren, die nicht leer sind, müssen Sie SONAR mitteilen, wie altes und neues Material kombiniert werden sollen.
Wenn Sie mit Bearbeiten > Inhalte einfügen Daten zu einer Spur hinzufügen, die bereits Material enthält, steht eine weitere Option zur Verfügung.
*
Sie können die oben beschriebenen Optionen bei jedem Bearbeitungsschritt festlegen oder eine Voreinstellung vornehmen, die dann stets verwendet wird. Aktivieren oder deaktivieren Sie abhängig davon, welche Variante Sie bevorzugen, im Dialogfeld Drag & Drop-Optionen die Option Diese Frage jedes Mal stellen. Um das Dialogfeld Drag & Drop-Optionen zu öffnen, klicken Sie auf das Menü Optionen der Spuransicht und wählen Drag & Drop-Optionen aus.
7.
Nehmen Sie bei Bedarf im Dialogfeld Drag & Drop-Optionen die gewünschten Einstellungen vor (wählen Sie Bearbeiten > Voreinstellungen > Anpassung > Bearbeiten aus oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Clipbereich und wählen Sie Drag & Drop-Optionen aus dem Kontextmenü aus). Klicken Sie dann auf OK.
Abbildung 129. Dialogfeld Drag & Drop-Optionen
2.
Wählen Sie Bearbeiten > Inhalte ausschneiden, um das Dialogfeld Ausschneiden anzuzeigen.
Abbildung 130. Dialogfeld Ausschneiden
3.
Wählen Sie die gewünschten Optionen und klicken Sie auf OK. SONAR schneidet die Clips aus dem Projekt aus und speichert sie in der Zwischenablage von Windows.
6.
Wählen Sie Bearbeiten > Inhalte einfügen, um das Dialogfeld Einfügen anzuzeigen.
Abbildung 131. Dialogfeld Einfügen
3.
Legen Sie im Feld Zeitformat das Format fest, in dem Sie die neue Startzeit und/oder Länge angeben möchten, indem Sie die entsprechende Option wählen:
*
T:Z:T. Wählen Sie diese Option, wenn Sie die Startposition und das Ende des Clips in Takten, Zählzeiten und Ticks angeben möchten.
*
Samples. Wählen Sie diese Option, wenn Sie die Startposition und das Ende des Clips in Form von Samples angeben möchten.
*
S:M:S:F. Wählen Sie diese Option, wenn Sie die Startposition und das Ende des Clips in Stunden, Minuten, Samples und Frames angeben möchten. Dieses Format wird auch als SMPTE-Zeit bezeichnet und ermöglicht die Angabe von Startzeiten auf einer absoluten Zeitbasis (im Gegensatz zu einer tempoabhängigen musikalischen Zeitbasis) in Ihrem Projekt.
*
Sekunden. Wählen Sie diese Option, wenn Sie die Startposition und die Länge des Clips in Sekunden angeben möchten.
4.
Geben Sie in den Feldern Start und Länge eine neue Startzeit und/oder Länge ein. Sie können auch die Modifikationsregler rechts neben dem Eingabefeld oder die entsprechenden Tasten auf der Computertastatur zum Ändern der Werte verwenden.
5.
Wählen Sie eine Option im Feld Zeitbasis. Damit legen Sie fest, was mit der Startposition des Clips geschehen soll, wenn sich das Tempo ändert:
*
Musikalisch (T:Z:T). Wenn der Clip der musikalischen Zeitbasis folgt, bleibt die auf musikalischer Zeitbasis definierte Position (Takt:Zählzeit:Tick) konstant, aber die absolute (SMPTE-)Zeit verändert sich.
*
Absolut (SMPTE). Wenn der Clip der absoluten (SMPTE-)Zeitbasis folgt, bleibt die absolute Position unverändert, aber die musikalische Zeit (T:Z:T) verändert sich.
Hinweis: Das Feld Ankerpunkt wird nur bei Audioclips verwendet. Der Wert in diesem Feld definiert (in Samples) den Versatz des Ankerpunkts für den gewählten Clip. Wenn Sie einen Ankerpunkt für einen Clip definieren und den Clip durch Ziehen verschieben, rastet nicht der Anfang des Clips in das Raster ein, sondern der im Clip vorhandene Ankerpunkt. Wenn Sie beispielsweise die Rasterauflösung auf einen Takt eingestellt haben und den Ankerpunkt eines Clips auf 1500 eingestellt haben, wird beim Verschieben des Clips nicht der linke Rand des Clips an der Taktlinie positioniert, sondern der Punkt, der 1500 Samples rechts vom Beginn des Clips liegt.
7.
Legen Sie – soweit erforderlich – im Dialogfeld Drag & Drop-Optionen die gewünschten Optionen fest und klicken Sie auf OK.
2.
Wählen Sie Bearbeiten > Inhalte kopieren, um das Dialogfeld Kopieren anzuzeigen.
3.
Wählen Sie die gewünschten Optionen und klicken Sie auf OK. SONAR kopiert die Clips in die Zwischenablage von Windows.
6.
Wählen Sie Bearbeiten > Inhalte einfügen, um das Dialogfeld Einfügen anzuzeigen.
*
Verwenden Sie die Funktion Bearbeiten > Löschen. Sie öffnet ein Dialogfeld. Stellen Sie die Optionen ein und klicken Sie auf OK.
Copyright © 2019 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal