Cakewalk // Documentation // SONAR // Wiedergabepuffer
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index


SONAR gestattet Ihnen das Konfigurieren der Wiedergabepuffer unter Bearbeiten > Voreinstellungen > Audio > Treibereinstellungen. Wenn Sie viele Wiedergabepuffer verwenden, dauert es jedoch länger, bis diese gefüllt sind. Dementsprechend erhöht sich der Latenzwert. Wenige Wiedergabepuffer verringern die Latenz, können aber zu Ausfällen (Dropouts) bei der Wiedergabe führen. Die Grundeinstellung ist 2. Weitere Informationen finden Sie unter Mischlatenz und Dropouts und andere Audioprobleme.
Abbildung 524. Transportmodul
Abbildung 525. Leistungsmodul
A. CPU-Anzeige (je eine pro Kern) B. Festplattenaktivitätsanzeige C. Festplattenspeicheranzeige D. Speicherauslastungsanzeige
*
CPU-Anzeige. Zeigt die Zeit an, die erforderlich ist, um einen mit Audiodaten gefüllten Puffer zu verarbeiten. Die Anzeige erfolgt als Prozentwert (in Bezug auf die maximale Zeit, die für die Verarbeitung der Daten zur Gewährleistung einer unterbrechungsfreien Wiedergabe erforderlich ist). Für jeden Kern Ihres Computerprozessors (bis zu 32) ist ein Balken vorhanden. Die Anzeige verfügt über einen gewissen Toleranzbereich, daher kann es vorkommen, dass der Anzeigewert manchmal 100 % überschreitet (dies gilt eher während der Aufnahme als bei der Wiedergabe).
*
Festplattenaktivitätsanzeige . Zeigt an, welchen Anteil der zur Verfügung stehenden Zeit SONAR verwendet, um Daten von Ihrer Festplatte zu lesen oder auf diese zu schreiben. Die von Ihnen eingestellte Größe des I/O-Puffers (aufgeführt unter Dateisystem in Bearbeiten > Voreinstellungen > Audio > Synchronisierung & Cache) bestimmt, wie viel Zeit zur Verfügung steht, um Festplattenoperationen auszuführen und eine unterbrechungsfreie Wiedergabe zu gewährleisten. Wenn SONAR Festplattenoperationen durchführt, wechselt die Festplattenaktivitätsanzeige ihre Farbe von Gelb zu Rot, um anzuzeigen, wie lange SONAR für den Abschluss jedes Festplatteneingabe- und -ausgabezyklus benötigt. Ein rotes Symbol signalisiert eine sehr starke Datenaktivität.
*
Festplattenspeicheranzeige. Stellt die Größe des Speichers dar, der auf der Festplatte, auf der sich Ihr Audiodatenverzeichnis befindet, verfügbar ist. Im QuickInfo erscheint die tatsächliche Restkapazität Ihrer Audiofestplatte.
*
Speicherauslastungsanzeige. Zeigt die gesamte (d. h. nicht nur von SONAR verursachte) Auslastung des Arbeitsspeichers Ihres Computers an.
Copyright © 2019 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal