Cakewalk // Documentation // SONAR // Audio
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index


Bei einer Audioaufnahme entstehen durch Schwingungen der Mikrofonmembran Schwankungen der anliegenden Spannung, die über das Mikrofonkabel übertragen werden. Diese schnellen Spannungsschwankungen werden von einem Analog-Digital-Wandler gemessen und in eine Zahlenfolge umgewandelt. Diese Zahlenwerte werden als digitale Audiodaten bezeichnet. Um die digitalen Audiodaten wieder in Klang zurückzuverwandeln, wird ein Digital-Analog-Wandler verwendet, der aus der gespeicherten Zahlenfolge wieder eine schnell schwankende Spannung erzeugt, die per Kabel übertragen wird und schließlich dazu führt, dass die Membran des Lautsprechers in derselben Weise schwingt wie ursprünglich die Membran des Mikrofons (es sei denn, die gespeicherten Zahlen wurden verändert, um den Klangcharakter zu ändern). Diese Wandler, die normalerweise kurz als A/D- bzw. D/A-Wandler bezeichnet werden, sind Komponenten Ihrer Soundkarte. Bei qualitativ hochwertigeren Soundkarten sind die Wandler in einem separaten Gehäuse untergebracht, das sich nicht im Computer befindet, da Lüfter und Festplatten Störungen erzeugen, die die Signale der Soundkarte beeinträchtigen.
Copyright © 2019 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal