Cakewalk // Documentation // SONAR // Steuern der MIDI-Livewiedergabe – MIDI-Echo
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

Wiedergabe steuern ► Steuern der MIDI-Livewiedergabe – MIDI-Echo

Beim Spielen eines MIDI-Keyboards oder MIDI-Controllers richtet sich der von SONAR erzeugte Klang danach, an welche Hardware- oder Softwaresynthesizer SONAR die eingehenden MIDI-Daten sendet, nachdem SONAR diese Daten empfangen hat. Diese Funktionalität wird als MIDI-Echo bezeichnet. Standardmäßig sendet SONAR die Daten an den MIDI-Ausgang oder den Softwaresynthesizer, der im Ausgangsfeld der aktuellen Spur angegeben ist. Sie erkennen die aktuelle Spur an der helleren Hintergrundfarbe des Spurnamens. Wenn Sie mit den AUFWÄRTS-/ABWÄRTSPFEILTASTEN nacheinander unterschiedliche Spuren aktivieren, sehen Sie, wie die jeweils ausgewählte Spur heller dargestellt wird. (Sie können eine Spur auch zur aktuellen Spur machen, indem Sie auf eines ihrer Bedienelemente klicken.)
Jede MIDI-Spur verfügt über die Schaltfläche Eingangsecho, mit der gesteuert wird, ob die Spur das MIDI-Echo verwendet oder nicht. Diese Schaltfläche kann einen von drei verschiedenen Zuständen annehmen: aktiviert , automatisch oder deaktiviert . Wenn die Schaltfläche aktiviert ist, verwendet die Spur das MIDI-Echo. Im Automatikmodus wird das MIDI-Echo verwendet, wenn es sich bei der Spur um die aktuelle Spur handelt. Wenn die Schaltfläche deaktiviert ist, wird grundsätzlich auch dann kein Echo verwendet, wenn es sich um die aktuelle Spur handelt. Der deaktivierte Status auf einer aktuellen MIDI-Spur ist nur verfügbar, wenn Sie die Option Immer Echo für aktuelle MIDI-Spur verwenden unter Bearbeiten > Voreinstellungen > MIDI > Wiedergabe und Aufnahme deaktiviert haben. Bei dieser Einstellung ist der Automatikstatus nicht verfügbar.
*
Klicken Sie auf die Schaltfläche Eingangsecho, um sie zu aktivieren.
*
Klicken Sie auf eine Spur, um sie zur aktuellen Spur zu machen (erfordert, dass die Option Immer Echo für aktuelle MIDI-Spur verwenden unter Bearbeiten > Voreinstellungen > MIDI > Wiedergabe und Aufnahme aktiviert ist). Dies ist die Standardeinstellung. Wenn die Schaltfläche Eingangsecho der Spur in diesem Fall nicht aktiviert ist, wird sie wie folgt dargestellt: . Dies zeigt an, dass diese Spur ein Echo der Daten sendet, da sie die aktuelle Spur ist.
*
Wenn die Option Immer Echo für aktuelle MIDI-Spur verwenden unter Bearbeiten > Voreinstellungen > MIDI > Wiedergabe und Aufnahme deaktiviert ist, wählen Sie eine Spur aus und klicken auf die Schaltfläche Eingangsecho der Spur.
*
Da dies das Standardverhalten in SONAR ist, wählen Sie einfach die aktuelle Spur (also die Spur mit der helleren Hintergrundfarbe des Spurnamens) mit der AUFWÄRTS- oder der ABWÄRTSPFEILTASTE auf Ihrer Computertastatur aus. Wählen Sie dann im Spur-Inspektor oder in der Mischpultansicht den gewünschten Synthesizer aus, indem Sie die Felder Ausgang, Bank, Patch und Kanal der Spur verwenden. Bei übernommenen Voreinstellungen werden alle MIDI-Eingangssignale aller Ports und Kanäle zusammengefasst und über die aktuelle Spur gesendet. Beachten Sie, dass das Eingangsfeld der Spur auf Omni eingestellt ist.
*
Wenn Sie das Standardverhalten deaktiviert haben (siehe nächster Abschnitt), müssen Sie sicherstellen, dass die Schaltfläche Eingangsecho der aktuellen Spur aktiviert ist, bevor Sie den Synthesizer wiedergeben können, dem die Spur zugewiesen ist.
*
Wenn Sie das automatische MIDI-Echo auf der aktuellen Spur abschalten möchten, deaktivieren Sie die Option Immer Echo für aktuelle MIDI-Spur verwenden unter Bearbeiten > Voreinstellungen > MIDI > Wiedergabe und Aufnahme. Wenn Sie dann die Schaltfläche Eingangsecho der aktuellen Spur deaktivieren und auf dem Keyboard spielen, erzeugt SONAR keinen Ton.
1.
Wählen Sie für jede Spur, die Sie wiedergeben möchten, einen Synthesizer aus. Verwenden Sie dazu die Felder Ausgang, Bank, Patch und Kanal der einzelnen Spuren im Spur-Inspektor oder in der Mischpultansicht.
*
Keine. Diese Option stellt das Eingangsfeld auf Omni ein. Bei dieser Einstellung reagiert die Spur auf alle eingehenden MIDI-Signale unabhängig von Port (Treiber der MIDI-Schnittstelle) und Kanal.
*
(Name des MIDI-Eingangstreibers) > MIDI Omni. Bei dieser Option wird jeder MIDI-Kanal, der über den genannten MIDI-Eingangstreiber eingeht, auf die Spur aufgenommen.
*
(Name des MIDI-Eingangstreibers) > MIDI-Kanal 1-16. Bei dieser Option reagiert die Spur NUR auf den ausgewählten MIDI-Kanal, der über den genannten MIDI-Eingangstreiber eingeht.
*
Preset. Wenn Sie Presetsammlungen mit Eingangsports und -kanälen zusammengestellt haben, können Sie diese hier auswählen.
*
Presets verwalten. Wählen Sie diese Option, wenn Sie Presets für Eingänge und Kanäle erstellen oder bearbeiten möchten (siehe folgender Abschnitt).
3.
Stellen Sie sicher, dass die Schaltfläche Eingangsecho für jede Spur, die Sie wiedergeben möchten, aktiviert ist.
Das Dialogfeld Presets für MIDI-Eingänge wird angezeigt.
2.
Wählen Sie in der Spalte Eingangsport den Eingang, der für diese Spur verwendet werden soll. (Wenn Ihr MIDI-Interface nur einen Eingang hat, wird nur eine Option angezeigt.)
Wenn Sie jetzt Eingänge für andere Spuren auswählen, können Sie das gespeicherte Preset wählen, indem Sie aus dem Dropdownmenü des Eingangsfeldes der Spur die Option Presets wählen. Sie können ein Preset bearbeiten, indem Sie es im Dialogfeld Presets für MIDI-Eingänge auswählen, die gewünschten Änderungen vornehmen und dann auf das Diskettensymbol klicken. Um ein Preset zu löschen, wählen Sie es im selben Dialogfeld aus und klicken auf die Schaltfläche X.
4.
Stellen Sie sicher, dass die Schaltfläche Eingangsecho für alle anzusteuernden Spuren aktiviert ist.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Eingangsecho für alle Spuren ein/aus im Abmischmodul der Steuerleiste.
Abbildung 101. Abmischmodul
Copyright © 2019 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal