Cakewalk // Documentation // SONAR // Das Röhrensättigungsmodul (nur Platinum)
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

ProChannel (nur Platinum und Professional) ► Das Röhrensättigungsmodul (nur Platinum)

Abbildung 428. Röhrensättigungsmodul
A. Clip-LED B. Röhrensättigung ein/aus C. Aktivitätsanzeige D. Input-Regler E. Drive-Regler F. Output-Regler G. Sättigungstyp
*
Sättigungstyp. Bestimmt den gewünschten Sättigungstyp:
*
Typ 1. Reine Röhrenemulation.
*
Typ 2. Typ 2 ist eine Doppelröhrenemulation. Die zweite Röhre wendet ein spezielles Crossover-Filter auf die oberen Frequenzbereiche an, d. h., diese werden nicht bearbeitet. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass Zischlaute nicht verzerrt werden oder metallisch klingen. Das Ergebnis ist eine angenehme Röhrensättigung in den hohen Frequenzen.
*
Clip-LED. Zeigt an, ob das Eingangssignal des Röhrensättigungsmoduls übersteuert. Wenn in der Signalkette von ProChannel Verzerrungen auftreten, können Sie mithilfe der Clip-LEDs feststellen, wo die Übersteuerung erfolgt.
*
Röhrensättigung ein/aus . Aktiviert bzw. deaktiviert das Röhrensättigungsmodul.
*
Input. Gestattet eine Pegeleinstellung des vorbearbeiteten Eingangssignals. Bedienen Sie das Element bei gedrückter UMSCHALTTASTE, um eine feinere Auflösung zu erzielen.
*
Drive. Hier legen Sie den Anteil des vorbearbeiteten Signals fest, der der Sättigungsstufe zugeführt wird. Der Wertebereich liegt zwischen 0 % (keine Sättigung) und 100 % (volle Sättigung), der Standardwert ist 0 %. Bedienen Sie das Element bei gedrückter UMSCHALTTASTE, um eine feinere Auflösung zu erzielen.
*
Output. Ermöglicht eine abschließende Lautstärkeregelung des bearbeiteten Audiosignals. Bedienen Sie das Element bei gedrückter UMSCHALTTASTE, um eine feinere Auflösung zu erzielen.
*
Röhrensättigung . Zeigt an, ob die Röhrensättigung aktiv ist. Wenn das Eingangssignal verarbeitet wird, leuchtet das Symbol.
Copyright © 2019 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal