Cakewalk // Documentation // SONAR // Die Audio-Engine-Schaltfläche
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

Aufnahme ► Die Audio-Engine-Schaltfläche

Im Transportmodul der Steuerleiste von SONAR befindet sich die Audio-Engine-Schaltfläche . Mit dieser Schaltfläche können Sie die Audio-Engine von SONAR ausschalten, wenn es zu Verzerrungen und Rückkopplungen kommt und Sie die Audioausgabe komplett abschalten müssen. Bei der Wiedergabe oder Aufnahme aktiviert SONAR diese Schaltfläche automatisch. Die Schaltfläche erscheint bei laufender Wiedergabe oder Aufnahme jedoch abgeblendet, da Sie sie zu diesem Zeitpunkt nicht verwenden können.
Wenn beim Input-Monitoring eine Rückkopplung auftritt, können Sie auf die Schaltfläche Audio-Engine klicken, um die Audio-Engine abzuschalten. Wenn das Feedback jedoch während einer Aufnahme oder der Wiedergabe auftritt, ist diese Schaltfläche nicht verwendbar. Klicken Sie in diesem Fall auf die Schaltfläche Reset . Sie können die Aufnahme oder Wiedergabe auch beenden und dann auf die Schaltfläche Audio-Engine klicken.
Manchmal erzielen Sie eine etwas bessere Wiedergabe- und Aufnahmeleistung, wenn Sie vor dem Start einer Aufnahme oder Wiedergabe die Audio-Engine abschalten. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Rechner bereits bis an seine Grenzen ausgelastet ist. Wenn Sie die Aufnahme oder Wiedergabe starten, wenn die Audio-Engine bereits aktiv ist, muss SONAR noch einige Funktionen ausführen, wenn Sie den Transport starten. Diese zusätzliche Belastung des Systems kann Unterbrechungen verursachen, wenn die Systemressourcen bereits mehr oder weniger erschöpft sind. Eine effektivere Lösung zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit Ihres Rechners bei Aufnahme und Wiedergabe besteht beispielsweise darin, einige Pegelanzeigen in der Spuransicht auszublenden, die Latenzzeit etwas zu verlängern, die Anzahl der verwendeten Plugins oder Spuren zu verringern usw.
Copyright © 2019 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal