Cakewalk // Documentation // SONAR // Stepaufnahme
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

Aufnahme ► Stepaufnahme

Hinweis: Wenn das Dialogfeld Stepaufnahme geöffnet und aktiv ist, reagiert SONAR nicht auf eingehende Synchronisationssignale.
Mit der Schrittaufnahme können Sie Noten auch dann aufzeichnen, wenn die Spur nicht aufnahmebereit geschaltet wurde. Loopmarker werden ignoriert. Außerdem verwendet die Stepaufnahme grundsätzlich den Overdub-Modus unabhängig vom aktuell gewählten Aufnahmemodus.
Wenn die Option Automatisch weiter deaktiviert ist, müssen Sie jedes Mal, wenn Sie zum nächsten Schritt vorrücken möchten, auf Weiter klicken. Dies erfordert zwar mehr Eingreifen, bietet aber dafür auch mehr Flexibilität. Bei deaktivierter Option Automatisch weiter müssen Sie die Noten, die gemeinsam erklingen sollen, nicht einmal zusammen spielen! Sie können eine beliebige Anzahl von Noten separat spielen, und alle Noten werden im selben Schritt aufgenommen, bis Sie auf Weiter klicken. Sie können sogar Noten unterschiedlicher Dauer im selben Schritt aufnehmen: Dazu nehmen Sie zunächst Noten mit einer bestimmten Dauer auf, ändern dann die Dauer und spielen weitere Noten ein, bevor Sie abschließend auf Weiter klicken.
Das Dialogfeld Stepaufnahme hat zwei Modi: den einfachen Modus (kleiner und mit weniger Optionen) und den Expertenmodus (größer und mit mehr Optionen). Um den einfachen Modus zu verwenden, klicken Sie auf die Schaltfläche Bas. (Normalmodus). Um den Expertenmodus zu verwenden, klicken Sie auf die Schaltfläche Adv. (Expertenmodus).
A. Position des Einfügepunkts B. Positionsregler C. Normal-/Expertenmodus D. Schaltfläche zum Aktivieren und Deaktivieren der Stepaufnahme E. Hier klicken, um den Einfügepunkt um die Schrittweite zu verschieben. F. Anzeige der gesamten Schrittweite G. Feld für benutzerdefinierte Schrittweite
A. Feld für zufällige Notenlängen B. Pattern-Stepaufnahme-Feld C. Hier klicken, um den Einfügepunkt um eine Zählzeit zu verschieben D. Hier klicken, um den Einfügepunkt um einen Takt zu verschieben
2.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Stepaufnahme , um das gleichnamige Dialogfeld zu öffnen.
3.
Das Dialogfeld Stepaufnahme muss im einfachen Modus angezeigt werden. Im einfachen Modus enthält das Dialogfeld die Schaltfläche Adv.; wenn das Dialogfeld die Schaltfläche Bas. zeigt, klicken Sie darauf.
*
Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter , um den Einfügepunkt um die aktuelle Schrittweite zu verschieben. Sie können auch auf die Schaltfläche Zurück klicken, um den Einfügepunkt um die aktuelle Schrittweite nach vorne zu verschieben. SONAR zeigt die Position des Einfügepunkts im Feld Position des Einfügepunkts an (siehe Abbildung des Dialogfeldes im einfachen Modus).
*
Geben Sie die gewünschte Position im Feld Position des Einfügepunkts im Format T:Z:T (Takt:Zählzeit:Tick) ein.
*
Für eine n-tolische Schrittweite klicken Sie zunächst auf ein Notenkopfsymbol, um die „n-Toleneinheit“ festzulegen. Klicken Sie beispielsweise für Achteltriolen zunächst auf eine Achtelnote. Danach aktivieren Sie das Kontrollkästchen n-Tole und geben dann die gewünschten Werte in die Felder [n] anstelle von [n] ein. Wenn Sie also beispielsweise Viertelnotentriolen eingeben möchten, klicken Sie zunächst auf das Viertelnotensymbol , aktivieren Sie das Kontrollkästchen n-Tole und tragen Sie 3 anstelle von 2 ein. Es werden dann drei Viertelnoten anstelle von zwei gespielt. Wenn Sie Achteltriolen eingeben möchten, klicken Sie auf das Achtelnotensymbol , aktivieren Sie das Kontrollkästchen n-Tole und tragen Sie 3 anstelle von 2 ein. Wenn Sie fünf Noten auf einer Zählzeit wünschen, klicken Sie auf das Viertelnotensymbol, aktivieren Sie das Kontrollkästchen n-Tole und tragen Sie 5 anstelle von 1 ein.
*
Wenn Notendauer und Schrittweite unterschiedlich sein sollen, dann deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Schrittweite folgen und tragen Sie einen Prozentwert in das Feld % Notenwert ein.
7.
Wählen Sie im Feld Zielspur eine Zielspur für Ihre Aufnahme aus.
9.
Spielen Sie eine Note oder einen Akkord auf Ihrem MIDI-Instrument. Wenn Sie die Tasten loslassen, verschiebt sich der Einfügepunkt um den Betrag der Schrittgröße, sofern das Kontrollkästchen Autom. weiter aktiviert ist. Ist das Kontrollkästchen Autom. weiter nicht aktiviert, dann können Sie die Tasten loslassen und weitere Noten aufnehmen, oder Sie verschieben den Einfügepunkt mit den Navigationselementen. Wenn Sie eine oder mehrere Tasten noch nicht wieder losgelassen haben, während Sie den Einfügepunkt verschieben, dann verlängert sich die Länge der gehaltenen Noten um die aktuelle Schrittweite.
Hinweis: Optionen, die Sie im Expertenmodus wählen (beispielsweise An Jetztzeit binden), behalten ihre Gültigkeit, wenn Sie den einfachen Modus verwenden.
Die Stepaufnahme im Expertenmodus ist identisch mit der Aufnahme im einfachen Modus. Allerdings stehen dabei zusätzliche Optionen zur Verfügung. Sie werden angezeigt, wenn Sie im Dialogfeld Stepaufnahme auf die Schaltfläche Adv. (zum Expertenmodus) klicken, die anschließend durch die Schaltfläche Bas. (zum Normalmodus) ersetzt wird.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Schrittweite folgen, geben Sie einen Wert in das Feld % des Notenwerts (wobei der Wert 100 % der Schrittweite entspricht). Geben Sie in das Feld Maximale Länge die maximale Länge ein, die als Zufallsschrittweite zugewiesen werden darf.
Um einen konstanten Wert für Tonhöhe, Anschlagsstärke und/oder MIDI-Kanal auszuwählen, deaktivieren Sie die Kontrollkästchen Eingangssignal verwenden vor diesen Feldern und tragen Sie die gewünschten Werte in diese Felder ein.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Zählzeit zurück bzw. Zählzeit weiter .
Klicken Sie auf die Schaltfläche Takt zurück bzw. Takt weiter .
Neben dem Feld Schrittweite [n] Ticks wird ein Pluszeichen angezeigt.
Die summierte Schrittweite wird im Feld Schrittweite [n] Ticks angezeigt.
Die neue Note erscheint auf der Spur, und die Jetztzeit bewegt sich um den Betrag weiter, der der summierten Schrittweite entspricht. Um das Pluszeichen neben dem Feld Schrittweite [n] Ticks an- oder auszuschalten, drücken Sie die PLUSTASTE (+) auf dem Ziffernblock Ihrer Computertastatur. Um einen großen Wert aus dem Feld Schrittweite [n] Ticks zu entfernen, wählen Sie durch Anklicken oder mithilfe der Computertastatur einen kleineren Wert.
*
Klicken Sie im Dialogfeld Stepaufnahme erneut auf die Schaltfläche Stepaufnahme aktivieren , sodass diese nicht mehr rot angezeigt wird. Damit deaktivieren Sie die Stepaufnahme. Sie können dann die Maus und beliebige Shortcuts verwenden, die im Dialogfeld Stepaufnahme mit anderen Funktionen belegt sind.
Standardmäßig wird die Stepaufnahme beim Öffnen des Dialogfeldes Stepaufnahme automatisch aktiviert. Sie können dieses Dialogfeld mit dem Shortcut UMSCHALTTASTE+R öffnen. Wenn das Dialogfeld Stepaufnahme geöffnet ist, können Sie die Stepaufnahme nach Belieben aktivieren oder deaktivieren, ohne das Dialogfeld schließen zu müssen: Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche Stepaufnahme aktivieren oder drücken Sie UMSCHALTTASTE+R.
Copyright © 2019 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal