Cakewalk // Documentation // SONAR // Softwaresynthesizer einfügen
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

Softwareinstrumente ► Softwaresynthesizer einfügen

1.
In der Rackansicht oder mit dem Menübefehl Einfügen > Softwaresynthesizer. Wenn Sie diese Funktion verwenden, können Sie die benötigten Synthesizer- und MIDI-Spuren von SONAR automatisch erzeugen und verknüpfen lassen. SONAR unterstützt Softwaresynthesizer mit mehreren Ausgängen. Wenn Sie mehrere Synthesizerspuren verwenden möchten, um dieses Leistungsmerkmal zu nutzen, müssen Sie zusätzliche MIDI-Spuren erstellen und diese den zusätzlichen Synthesizerspuren zuweisen.
Sie können mehrere Kopien (die auch als Instanzen bezeichnet werden) eines Softwaresynthesizers in ein Projekt einfügen. Jede dieser Instanzen erhält dann den gleichen Namen wie der ursprüngliche Softwaresynthesizer; zur besseren Unterscheidung wird aber zusätzlich eine laufende Nummer vergeben. Jede Instanz wird in den Dropdownmenüs der Eingänge von Synthesizer- und Audiospuren sowie der Ausgänge von MIDI-Spuren als eigene Zeile angezeigt.
1.
Klicken Sie in der Spuransicht auf die Schaltfläche Spur hinzufügen , um das Menü Spur hinzufügen zu öffnen.
*
Instrument. Wählen Sie den gewünschten Synthesizer aus. Dabei stehen folgende Optionen zur Verfügung:
*
Standard. Hiermit wählen Sie den Softwaresynthesizer Cakewalk TTS-1 aus.
*
VST3/VST2/DirectX. Hier können Sie alle vorhandenen Softwaresynthesizer in den Formaten VST3, VST2 und DirectX auswählen.
*
Nur MIDI: Hiermit erstellen Sie normale MIDI-Spuren.
*
Eingang. Hier wählen Sie das gewünschte MIDI-Eingabegerät aus. Zur Auswahl stehen der virtuelle Bildschirmcontroller und alle vorhandenen MIDI-Eingangstreiber.
*
Aufnahme aktiviert. Hiermit wird auf allen neuen Spuren der Aufnahmeschalter aktiviert (hierzu muss auch ein Eingang ausgewählt sein).
*
Virtuellen Hiermit wird nach dem Erstellen der Spuren der virtuelle Bildschirmcontroller geöffnet. Weitere Informationen finden Sie unter Virtueller Controller/Tastatur.
*
Erweitert. Hiermit werden die folgenden erweiterten Einstellungen ein- bzw. ausgeblendet:
*
Ordner erstellen. Hiermit werden die neuen Spuren in einem neuen Spurordner abgelegt. Weitere Informationen finden Sie unter Spurordner.
*
Instrumentenspur aufteilen. Teilt die Instrumentenspur in separate Audio- und MIDI-Spuren auf. Weitere Informationen finden Sie unter Aufteilen einer Instrumentenspur in separate Audio- und MIDI-Spuren. Geben Sie an, welche Instrumentenausgänge für die aufgeteilten Audiospuren verwendet werden sollen. Dabei stehen folgende Optionen zur Verfügung:
Summenausgänge. Eine neue Audiospur wird erzeugt, die den ersten Audioausgang des Instruments als Audioeingang verwendet.
Alle stereo. Für jeden Stereoaudioausgang des Instruments wird je eine neue Stereoaudiospur erstellt. Jede dieser neuen Spuren verwendet einen anderen Instrumentenausgang als Audioeingang.
Alle mono. Für jeden Stereoaudioausgang des Instruments werden zwei neue Monospuren (je eine für den linken und den rechten Kanal) erstellt. Jedes dieser neuen Spurenpaare verwendet einen anderen Instrumentenausgang als Audioeingang.
*
Ausgang. Geben Sie hier den gewünschten Ausgang an. Für Instrumentenspuren wählen Sie einen Audioport aus, Für MIDI-Spuren einen bestehenden Instrumenten- oder MIDI-Port.
4.
Geben Sie im Feld Spur(en) an, wie viele Spuren Sie erstellen wollen.
5.
A. Schaltfläche „Spur hinzufügen“ B. Registerkarte „Instrument“ C. Schließen D. Instrument E. Eingang F. Aufnahme aktiviert G. Virtuellen Controller öffnen H. Erweitert (ein-/ausblenden) I. Ordner erstellen J. Instrumentenspur aufteilen K. Instrumentenausgang für geteilte Instrumentenspuren L. Ausgang M. Anzahl der Spuren N. Erstellen 
1.
Wenn Sie das Synthesizerrack verwenden möchten, klicken Sie im Menü Ansicht auf die Schaltfläche Synthesizerrackansicht oder drücken F9. Dann klicken Sie auf die Schaltfläche Einfügen , um das Popupmenü mit den installierten Softwaresynthesizern aufzurufen.
2.
Wenn Sie einen Softwaresynthesizer über die Funktion Einfügen > Softwaresynthesizer einfügen möchten, wird das Popupmenü mit den installierten Softwaresynthesizern ebenfalls angezeigt.
Das Dialogfeld Softwaresynthesizer einfügen – Optionen wird angezeigt, sofern Sie nicht vorher das Kontrollkästchen Diese Frage jedes Mal stellen deaktiviert haben. Sollten Sie das Kontrollkästchen aktiviert haben, dann fügt SONAR die Softwaresynthesizer entsprechend den Einstellungen ein, die Sie beim letzten Aufruf des Dialogfeldes Softwaresynthesizer einfügen – Optionen vorgenommen haben. Wenn Sie das ausgeblendete Dialogfeld Softwaresynthesizer einfügen – Optionen öffnen müssen, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche Softwaresynthesizer einfügen – Optionen im Synthesizerrack.
4.
Stellen Sie die Parameter im Dialogfeld Softwaresynthesizer einfügen – Optionen wie folgt ein:
*
Wenn Sie dieses Dialogfeld über das Menü Einfügen aufgerufen haben und das Synthesizerrack geöffnet werden soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diese Fenster öffnen: Synthesizerrackansicht.
*
Wenn dieses Dialogfeld jedes Mal geöffnet werden soll, wenn Sie die Funktion Einfügen > Softwaresynthesizer aufrufen oder auf die Schaltfläche Einfügen im Synthesizerrack klicken und einen Softwaresynthesizer aus dem Menü wählen, markieren Sie das Kontrollkästchen Diese Frage jedes Mal stellen. Wenn Sie zum Einfügen von Softwaresynthesizern immer den gleichen Vorgang verwenden, können Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, damit das Dialogfeld nicht jedes Mal eingeblendet wird. Wenn Sie das Kontrollkästchen nicht aktiviert haben, Sie aber zu einem späteren Zeitpunkt das Dialogfeld öffnen möchten, klicken Sie im Synthesizerrack einfach auf die Schaltfläche Softwaresynthesizer einfügen – Optionen .
5.
Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld zu schließen und den Synthesizer einzufügen.
2.
Wählen Sie unter Softwaresynthesizer den Namen eines Softwaresynthesizers aus.
Copyright © 2022 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal