Cakewalk // Documentation // SONAR // Mit Controllerevents arbeiten
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

AnsichtsreferenzStepsequenzer-Ansicht ► Mit Controllerevents arbeiten

Hinweis: Modulationsevents in einer Reihe können sich auch auf andere Reihen auswirken, die die gleiche Kombination aus Ausgangsport und Ausgangskanal aufweisen. Die Parameter Anschlagstärke und Zeitversatz sind unabhängig von den konfigurierten Ausgangsports und -kanälen grundsätzlich für jede Reihe unabhängig.
1.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Auswählen einer Reihe.
Hinweis: Die Anzeige Gemeinsamer MIDI-Kanal leuchtet, wenn eine ausgewählte Reihe den gleichen MIDI-Kanal nutzt wie eine andere Reihe. Daran können Sie erkennen, dass Controllerevents, die Sie in dieser Reihe editieren, Auswirkungen auf andere Reihen haben, die denselben MIDI-Kanal nutzen.
2.
Klicken Sie auf das Bedienelement Stepeditor und wählen Sie einen Parameternamen aus dem Dropdownmenü aus.
Wenn der gewünschte Parameter nicht aufgeführt ist, wählen Sie Neuer Werttyp, um das Dialogfeld MIDI-Eventtyp zu öffnen und die folgenden Optionen festzulegen:
*
Typ. Legen Sie hier den Controllertyp fest, den Sie einfügen möchten (wählen Sie hier z. B. „Controller“ aus, wenn Sie die Lautstärke ändern möchten).
*
Wert. Dieses Feld ist inaktiv, wenn Sie Bender oder KanAft im Feld Typ ausgewählt haben. Wenn Sie im Feld Typ die Einstellung Controller, RPN oder NRPN gewählt haben, legen Sie fest, welchen Controller, RPN oder NRPN Sie hinzufügen möchten. Um beispielsweise die Lautstärke zu bearbeiten, wählen Sie in diesem Feld 7-Lautstärke. (Dazu müssen Sie zuvor Controller im Feld Typ ausgewählt haben.)
*
Kanal. Wählen Sie einen MIDI-Kanal für das Controllerevent aus.
*
Zeichnen eines einzelnen Controllerevents. Klicken Sie in den Controllerbereich.
*
Zeichnen einer Folge von Controllerevents. Ziehen Sie mit der Maus im Controllerbereich.
*
Zeichnen einer geraden Linie. Ziehen Sie bei gedrückter UMSCHALTTASTE mit der Maus im Controllerbereich.
*
Löschen von Controllerevents. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein vorhandenes Controllerevent.
A. Klicken Sie auf die Schaltfläche Auswählen einer Reihe, um den Controllerbereich unter der Reihe anzuzeigen B. Wählen Sie den zu bearbeitenden Controllertyp im Controllerbereich aus C. Zeichnen Sie Events im Controllerbereich
2.
Klicken Sie auf das Bedienelement Stepeditor und wählen Sie einen Parameternamen aus dem Dropdownmenü aus.
Wenn der gewünschte Parameter nicht aufgeführt ist, wählen Sie Neuer Werttyp, um das Dialogfeld MIDI-Eventtyp zu öffnen und die folgenden Optionen festzulegen:
*
Typ. Legen Sie hier den Controllertyp fest, den Sie einfügen möchten (wählen Sie hier z. B. „Controller“ aus, wenn Sie die Lautstärke ändern möchten).
*
Wert. Dieses Feld ist inaktiv, wenn Sie Bender oder KanAft im Feld Typ ausgewählt haben. Wenn Sie im Feld Typ die Einstellung Controller, RPN oder NRPN gewählt haben, legen Sie fest, welchen Controller, RPN oder NRPN Sie hinzufügen möchten. Um beispielsweise die Lautstärke zu bearbeiten, wählen Sie in diesem Feld 7-Lautstärke. (Dazu müssen Sie zuvor Controller im Feld Typ ausgewählt haben.)
*
Kanal. Wählen Sie einen MIDI-Kanal für das Controllerevent aus.
*
Zeichnen eines einzelnen Controllerevents. Klicken Sie in den Controllerbereich.
*
Zeichnen einer Folge von Controllerevents. Ziehen Sie mit der Maus im Controllerbereich.
*
Zeichnen einer geraden Linie. Ziehen Sie bei gedrückter STRG-Taste mit der Maus im Controllerbereich.
*
Einstellen aller vorhandenen Events. Ziehen Sie bei gedrückter UMSCHALTTASTE mit der Maus im Controllerbereich.
*
Löschen von Controllerevents. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein vorhandenes Controllerevent.
1.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Auswählen einer Reihe.
2.
Klicken Sie auf das Bedienelement Stepeditor und wählen Sie Slide/Portamento aus dem Dropdownmenü aus.
3.
Zeichnen Sie Events an der Stelle im Controllerbereich, an der sie einen Slide erstellen möchten. Der Wert Slide/Portamento gibt an, wie lange es dauert, bis die nächste Note ihre vorgesehene Tonhöhe erreicht hat. Der Wertebereich liegt zwischen 0 (aus) und 127 (längste Übergangsdauer).
Copyright © 2019 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal