Cakewalk // Documentation // SONAR // Stepsequenzer mit Drum-Maps verwenden
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

AnsichtsreferenzStepsequenzer-Ansicht ► Stepsequenzer mit Drum-Maps verwenden

Die folgende Abbildung zeigt, wie der Drum-Editor in der Pianorollenansicht, der Stepsequenzer und das Dialogfeld Drum-Map-Eigenschaften bei Verwendung einer Drum-Map miteinander verbunden sind.
A. Notenname B. Noten C. Die Funktionen Stumm-/Soloschaltung, Anschlagstärkeoffset und Anschlagstärkefaktor werden in Drum-Map und Stepsequenzer separat behandelt
Eine im Dialogfeld Drum-Map-Manager vorgenommene Änderung wirkt sich ebenfalls im Stepsequenzer aus und umgekehrt.
1.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Auswählen einer Reihe, um alle Bedienelemente der ausgewählten Reihe anzuzeigen.
2.
Klicken Sie auf das Bedienelement Ausgang und wählen Sie Drum-Map-Manager öffnen aus dem Dropdownmenü.
Das Dialogfeld Map-Eigenschaften wird angezeigt.
Copyright © 2019 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal