Cakewalk // Documentation // SONAR // Partituransicht
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

Ansichtsreferenz ► Partituransicht

*
Verwenden Sie die Funktion Ansicht > Partitur.
Abbildung 648. PartituransichtMenüs in der PartituransichtSymbolleistePartiturbereichGriffbrettSpurlistenbereich
A. Partituransichtsmenü B. Ein-/Auszoomen C. Partiturbereich D. Bearbeitungswerkzeuge E. Zeit- und Tonhöhenanzeige F. Spurlistenbereich G. Griffbrettbereich
Die Partituransicht zeigt MIDI-Notenevents in notierter Form an. Für viele Musiker ist dies die gewohnte und komfortabelste Form der Darstellung. Die Partituransicht enthält viele Funktionen, die einfaches Komponieren, Bearbeiten und Drucken von Musik erlauben. Sie können aus einer Vielzahl von Schlüsseln wählen, um Ihre Musik anzuzeigen (siehe So ändern Sie das Format des Partiturbereichs).
Für Gitarristen, die nicht mit der traditionellen Notation vertraut sind, stellt das Griffbrett die Noten in der Partituransicht so dar, wie sie auf dem Griffbrett einer Gitarre oder Bassgitarre zu greifen sind. Alle Noten, die im Partiturbereich an der Jetztzeit erscheinen, werden im Griffbrett angezeigt. Blättern Sie mit STRG+RECHTSPFEILTASTE durch Ihre Spur. Die Notennamen werden auf dem Griffbrett angezeigt. Wenn Sie in der Partitur Noten an der Jetztzeit eingeben, erscheinen diese Noten auf dem Griffbrett. Ebenso können Sie Noten im Griffbrettbereich hinzufügen, indem Sie mit der Maus auf der entsprechenden Höhe auf die Saiten klicken. Noten und Akkorde im Griffbrettfenster können Sie einfach bearbeiten, indem Sie sie zwischen den einzelnen Saiten verschieben.
*
Drucken. Öffnet das Dialogfeld „Drucken“, um eine Partitur auszudrucken (siehe Das Dialogfeld „Drucken“ ).
*
Druckvorschau. Öffnet das Druckfenster von SONAR, in dem Ihr Dokument vor dem Ausdruck so angezeigt wird, wie es gedruckt wird.
*
ASCII-Tabulatur exportieren. Öffnet das Speicherdialogfeld (siehe Das Dialogfeld „Speichern unter“), in dem Sie den Namen und Speicherort für eine ASCII-Textdatei einer Tabulatur der Spur angeben können.
*
Als MusicXML exportieren. Öffnet das Speicherdialogfeld (siehe Das Dialogfeld „Speichern unter“). Hier können Sie die angezeigte Notation als MusicXML exportieren. Weitere Informationen finden Sie unter Als MusicXML exportieren..
Das Menü Bearbeiten umfasst die folgenden Funktionen:
*
Format. Öffnet das Dialogfeld „Format der Partituransicht“.
*
Schnelle Tabulatur. Erstellt eine „schnelle“ Tabulatur, die auf gängigen Fingersatzmustern basiert. Nachdem Sie die schnelle Tabulatur ausprobiert haben, können Sie diese benutzerspezifisch anpassen.
*
Tabulatur neu erstellen. Generiert in der Partituransicht eine neue Tabulatur.
*
Vorherige spielen. Gibt – ausgehend von der Jetztzeit – die vorherige Note wieder.
*
Nächste spielen. Gibt – ausgehend von der Jetztzeit – die nächste Note wieder.
Das Menü Ansicht umfasst die folgenden Funktionen:
*
Spurbereich ein-/ausblenden. Blendet den Spurbereich ein bzw. aus.
*
Griffbrettansicht ein-/ausblenden. Blendet die Griffbrettansicht ein bzw. aus.
*
Darstellungsauflösung. Geben Sie in diesem Untermenü die kürzeste Notendauer an, die in der Partituransicht angezeigt wird.
*
Längen aufrunden. Rundet Noten optisch zur nächstgelegenen Note oder Zählzeit auf. Diese Funktion ist dann sinnvoll, wenn aufgenommene MIDI-Noten in der Partituransicht dargestellt werden sollen. Zur Eingabe von Noten mit dem Zeichenwerkzeug ist sie ungeeignet.
*
Längen optimieren. Rundet Notenlängen optisch ab, wenn einzelne Noten sich mit dem Beginn einer nachfolgenden Note überlagern. Diese Funktion ist sinnvoll, wenn aufgenommene MIDI-Noten in der Partituransicht dargestellt werden sollen. Zur Eingabe von Noten mit dem Zeichenwerkzeug ist sie ungeeignet.
Das Menü Spuren umfasst die folgenden Funktionen:
*
Spuren auswählen. Öffnet das Dialogfeld Spuren auswählen, in dem Sie die anzuzeigenden Spuren auswählen können.
*
Nächste Spur(en) anzeigen. Zeigt die nächste Spur oder Spurgruppe an.
*
Vorhergehende Spur(en) anzeigen. Zeigt die vorhergehende Spur oder Spurgruppe an.
*
Vergrößern/Verkleinern. Ermöglicht horizontales und vertikales Vergrößern und Verkleinern der Ansicht.
*
Gesangstext. Ermöglicht das Einfügen von Gesangstextelementen mit dem Zeichenwerkzeug.
*
Akkorde. Ermöglicht das Einfügen von Akkordevents mit dem Zeichenwerkzeug. Klicken Sie nach der Eingabe eines Akkords mit der rechten Maustaste darauf, um ihn zu bearbeiten.
*
Vortrag. Ermöglicht das Einfügen von Vortragsevents mit dem Zeichenwerkzeug. Klicken Sie unter eine Partitur, um ein Textfeld zu erstellen, geben Sie einige Dynamikbezeichnungen ein und drücken Sie die EINGABETASTE.
*
Dynamikgabel. Ermöglicht das Einfügen von Dynamikgabelevents (Crescendo oder Decrescendo) mit dem Zeichenwerkzeug.
*
Pedal. Ermöglicht das Einfügen von Pedalevents mit dem Zeichenwerkzeug. Klicken Sie unter eine Partitur, um Pedalzeichen (Halten und Lösen) einzugeben. Sie können beide Marker mit der Maus verschieben.
*
Position des Mauszeigers. Dieses Feld zeigt die aktuelle Position des Mauszeigers in Bezug auf die Projektzeit und die Tonhöhe. Die Tonhöhe wird dabei sowohl numerisch als auch durch einen Buchstaben angegeben.
Copyright © 2022 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal